Die Piazza dei Cavalieri di Malta gehört eindeutig zu meinen Lieblingsplätzen in Rom. Auf der Piazza befindet sich nämlich eine ganz besondere Tür. Werft einen Blick durch das Schlüsselloch und lasst euch verzaubern!

Ich hatte vor dem Urlaub schon einige Bilder vom Schlüsselloch gesehen und wusste daher was mich erwartet, doch die Magie erlebt man nur, wenn man auch tatsächlich davor steht. Ich konnte es selbst kaum glauben, aber der Blick auf den Petersdom war nicht nur ein fotografisches Highlight, sondern auch irgendwie ein ganz besonderer Moment. Vielleicht lag es auch daran, dass wir einen guten Zeitpunkt erwischt hatten, da wir zunächst die einzigen Touristen dort waren. In der Hauptsaison soll es zeitweise jedoch auch einen Souvenir- und Getränkestand auf der Piazza geben.

DSC05276

DSC05278

Wir haben damals den Besuch der Piazza dei Cavalieri di Malta mit einem Bummel durch das quirlige Viertel Trastevere verbunden. Deshalb starte ich mit der Wegbeschreibung auf der Brücke Ponte Palatino, die am Rand des beliebten römischen Viertels mit den vielen, vielen kleinen Gassen liegt.

Wenn man die Brück von West nach Ost  überquert, sieht man auf der linken Seite zunächst den Ponto Rotto (ital. „zerstörte“ Brücke). Es ist ein Teil der ältesten bekannten Steinbrücke Roms und führte damals über den Tiber. Heute ist nur noch der Bogen erhalten, der ohne Verbindung zum Ufer steht. Nachdem man noch schnell ein Foto geknipst hat, verlässt man die Brücke nach rechts und befindet sich nun auf der viel befahrenden Straße Lungotevere Aventino, die man ca. 100 Meter entlang geht. Nun durchquert man am besten die kleine Grünfläche in der Straßenmitte, sodass man auf der Via di Santa Maria in Cosmedin landet. Nach ein paar Schritten in südlicher Richtung muss man links in die kleine Gasse Clivo di Rocca Savella abbiegen. Der Weg geht nun deutlich bergauf. Zunächst wird die Straße am Rand noch von Autos zugeparkt, doch schon nach einigen Metern mündet die Straße in einen Fußgängerweg mit Kopfsteinpflaster. Hier heißt es nun endlich durchschnaufen vom Straßenlärm und die Ruhe genießen. Als wir im August den Weg entlang geschlendert sind, war zu dieser Zeit keine Menschenseele dort unterwegs. Dafür waren wir zwischenzeitlich jedoch ganz schön aus der Puste ;-) Nach einer Rechts- und anschließenden Linkskurve gelangt man durch ein Eisentor auf die Via di Santa Sabina. Hier müsst ihr rechts abbiegen. Folgt der Straße einfach bis zum Ende, dann habt ihr es geschafft. Ihr steht nun auf der Piazza dei Cavalieri di Malta.

Nun könnt ihr einen Blick durch das wohl bekannteste Schlüsselloch der Welt werfen. Wem keine Touristen den Weg weisen findet das Schlüsselloch im Portal auf der rechten Seite. Genießt den Moment!

DSC05273

DSC05279

Auf den Rückweg solltet ihr unbedingt eine Pause im Park „Giardino degli aranci“ einlegen. Der Park mit den zahlreichen Orangenbäumen liegt direkt an der Via di Santa Sabina. Auf dem Hinweg seid ihr quasi schon dran vorbei gelaufen. Der Park war bei uns damals leider recht voll gemüllt, was dem Ausblick von der Terrasse aber keinen Abbruch getan hat.  Setzt euch auf die Steinbänke, holt euren Picknick-Proviant hervor und genießt die Sicht auf den Tiber, den Petersdom und dem Viertel Trastevere.

Der Circo Massimo liegt übrigens ganz in der Nähe. Ebenso die gleichnamige U-Bahn-Station, die einen wieder zurück ins Zentrum bringt.

Advertisements